Medien

Einladung Jahreshauptversammlung am 5.5.2017

Liebe Mitglieder,

am Freitag den 5. Mai 2017 um 19.00 Uhr findet unsere

1. Jahreshauptversammlung der Freunde der Brandensteinsebene e.V.

in der Fliegerklause statt, auf der Brandensteinsebene
Adresse: Zur Brandensteinsebene, 96450 Coburg
Telefon: 09561 75229

hier die vollständige Einladung (dafür erst Titel des Beitrags anklicken -> Beitrag verlässt den Vorschaumodus und wird geöffnet -> Link kann angeklickt werden)

Ich freue mich auf Eure Teilnahme.

Ralf Wielgosch
1. Vorsitzender

 

Die Brandensteinsebene bleibt in der Prüfung – Neue Presse vom 18.08.2016

Anbei der Artikel in der Neuen Presse vom 18.08.2016; es werden die Aussagen von Herrn Stoschek und von der Regierung von Mittelfranken gegenübergestellt.

Wenig Passagiere, kaum Flüge: Deutschland, deine Regionalflughäfen – aus Spiegel online

Der Verkauf des Regionalflughafens Frankfurt-Hahn ist desaströs gescheitert. Doch auch an anderen kleinen Airports läuft nicht alles wie geplant: Manche haben kaum Passagiere oder Flüge, andere sind stillgelegt, hier der Link. (Hinweis: um den Link zu aktivieren müssen Sie erst die Übersicht/Startseite verlassen und den Artikel öffnen – durch Klicken auf die Überschrift)

Viel Schotter für „Landratspisten“ – ein Beitrag vom BR 24

Vielen der knapp 30 deutschen Regionalflughäfen droht in den kommenden Jahren das Aus. Die meisten der oft spöttisch als „Landratspisten“ bezeichneten Airports sind defizitär, ihr Unterhalt verschlingt Millionen. Wegen der Schuldenbremse der Länder und strengerer EU-Vorschriften werden künftig Subventionen für den Betrieb der Flughäfen kaum noch möglich sein. Heute veröffentlicht das Bundesverkehrsministerium eine EU-Liste. Aus ihr geht künftig hervor, wie viel an öffentlichen Mitteln in die Airports fließt. – hier zum Link

Süddeutsche Zeitung vom 06.06.2016: Regionalflughäfen haben sich überlebt

iTV – vom 29.04.2016: Mit „Wenn“ und „Aber“ Flugplatzneubau darf kommen….

Man Beachte den Beitrag von Herrn Bartsch, ab 2:20min, da hört man ungewohnte Selbstzweifel

Bürgerbegehren Coburg Stadt: Pressenotiz der Unterzeichner vom 19.04.2016

Liebe Coburger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit großem Engagement haben Sie weit mehr als die erforderliche Anzahl an Unterschriften geleistet und damit Ihre Meinung zum Ausdruck gebracht. Sie und wir sammelten die Unterschriften, um einen Bürgerentscheid innerhalb der Stadt Coburg herbei zu führen. Wir wollten gemeinsam entscheiden, ob die Stadt Coburg aus der Projektgesellschaft VLP  Neida austreten und der über 100 Jahre alte Traditions-VLP „Brandensteinsebene“ erhalten bleiben soll (Ziel: unbefristete Instrumentenflugberechtigung)………..

Offener Brief: Verantwortung der Entscheidungsträger

Das Bündnis „Bürger für ihre Region – gegen den neuen Verkehrslandeplatz“ hat einen offenen Brief an die Entscheidungsträger im Verkehrsministerium, im Luftamt Nordbayern, bei der Deutschen Flugsicherung sowie an die Bayerische Staatsregierung geschickt, siehe hier. Es werden die Vor- und Nachteile bzw. Risiken der VLP-Varianten Brandensteinsebene und Meeder gegenübergestellt.

Projektgesellschaft VLP Meeder: dreister Zweckoptimismus

Wir sind immer wieder beeindruckt mit welcher Realitätsferne von der Projektgesellschaft (PG) VLP Meeder Termine genannt werden. So hofft Herr Kuballa, dass der Erörterungstermin noch im Juli 2016 stattfindet, siehe Gespräch mit der Neuen Presse, vom 29.03.2016. Und dieser Zweckoptimismus hat Methode:

Sommer 2015: laut PG ist alles im grünen Bereich

20.08.2015: die Flugplatzgegner veröffentlichen das Schreiben des Luftamts Nordbayern, welches eine Ablehnung des Planfeststellungsantrags ankündigt; dort werden mehrere KO-Kriterien genannt, die Hindernissituation ist nur eine davon

20.08.2015: Herr Kuballa, u.a. Geschäftsführer der Projektgesellschaft, antwortet sinngemäß: Probleme schon lange bekannt, mit geringem Aufwand lösbar

Die Lösung „mit geringem Aufwand“ heißt offensichtlich „Flugbetriebliche Sicherheitsstudie“.

02.04.2016: auch […]

21.3.2016: TV Bayern – Stadt Coburg und ihr „kein Problem“

Die Stadt Coburg und ihr „kein Problem“
TV Bayer vom 21.03.2016